Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Tulpe29 (Samstag, 16 Juni 2018 08:33)

    Diese niedliche Geschichte gefällt uns sehr gut, denn sowas haben wohl alle Eltern schon erlebt. Manchmal will das Kind einfach nicht mehr in den Kindergarten. Warum wohl nicht? Uns was nun?

    Der kleine Hase Jimmy probiert eine andere Lösung aus. Aber ob das klappt? Vielleicht ist es bei den Kinder ja doch am schönsten.
    Die süßen Bilder finden wir auch sehr gut. Ein echt gelungenes Buch!

  • #2

    buecherwurm1310 (Samstag, 16 Juni 2018 16:32)

    Jimmy gefällt es im Kindergarten, denn dort ist immer was los. Aber als Dickohr Kalle damit angibt, dass er dem Opa in der Autowerkstatt helfen darf und Jimmy für so was noch zu klein ist, da ist Jimmy sauer. Er will auch zu den Großen gehören und nicht mehr in den Kindergarten gehen müssen. Er stellt sich arbeiten gehen viel spannender vor als spielen. Er will Verbrecher fangen wie der Papa oder der Mama beim Häuser bauen helfen. Also darf er seinen Papa begleiten und stellt fest, dass Polizist sein sehr langweilig sein kann. Auch im Büro der Mama gibt es nichts Aufregendes. Er hatte sich das alles ganz anders vorgestellt.
    Das Kinder plötzlich keine Lust mehr auf Kindergarten haben, kennen wohl alle Eltern. Daher ist diese Geschichte sehr realistisch.
    Das Buch ist unterhaltsam und gefällt den Kindern gut. Die Illustrationen sind auch sehr gelungen. Allerdings fiel gleich auf, dass Kalle nicht zu sehen ist. Schön ist auch das Suchspiel, bei dem man die Schnecke finden kann.
    Ein schönes Kinderbuch.

  • #3

    Steffi153 (Donnerstag, 12 Juli 2018 16:19)

    süßes Buch

    Ein sehr süßes Buch hat Autorin Nadin Voß hier geschrieben. Es hat meinem Sohn und mir wirklich sehr gut gefallen.
    Hase Jimmy liebt den Kindergarten und das Spielen mit seinen Freunden. Doch eines Tages beschließt er, dass er lieber zu den Großen gehören will - er will nicht mehr in den Kindergarten. Doch seine Eltern haben eine überzeugende Idee, ihm diesen wieder schmackhaft zu machen.
    Das Buch ist sehr schön und liebevoll geschrieben. Seine Aufteilung von Bild und Text ist gut, auch von der Menge gut für Kindergartenkinder geeignet. Die Geschichte ist für die Kinder verständlich geschrieben und gut nachvollziehbar.
    Die Illustrationen sind wirklich hübsch und detailreich, es gibt einiges fürs Kind zu entdecken. Dabei ist es nicht zu “wild“, sondern gut übersichtlich.
    Insgesamt ein sehr schönes Buch, das wir noch öfter lesen werden und das kleinen Kindergartenmuffeln gefallen könnte. Gerne empfehle ich es weiter.

  • #4

    orfe1975 (Sonntag, 15 Juli 2018 23:00)

    Kindergarten oder lieber Arbeit?

    Cover:
    --------------
    Titel und Cover sind in schönen, bunten Farben gestaltet. Die Hauptfigur ist genüsslich auf einem Grashalm kauend und im Gras liegend zu sehen. Man fragt sich willkürlich bei dem Titel, was ihn dazu veranlasst, so gemütlich liegen zu bleiben. Diese Situation macht neugierig und die Schrift könnte auch so im Kindergarten verwendet werden. Es weckt Aufmerksamkeit und erweckt durch die bunten Farben direkt Interesse, vor allem weil alles glänzend gedruckt ist.
    Das Seitenformat ist etwa so groß wie Din-A5 und das Buch liegt als Hardcover gut in der Hand.

    Inhalt:
    --------------
    Der kleine Hase Jimmy geht eigentlich gerne in den Kindergarten. Doch dann kommt Dickohr Kalle vorbei gehoppelt und zieht ihn auf, er sei so klein, dass er noch in den Kindergarten müsse. Kalle dagegen darf bereits bei seinem Opa in der Autowerkstatt mitarbeiten. Das ärgert Jimmy und er beschließt, lieber Mama und Papa zur Arbeit zu begleiten, weil dies sicher aufregender ist als Kindergarten.

    Mein Eindruck:
    --------------
    Ich habe das Buch mit meiner 4 Jahre alten Tochter gelesen. Uns gefielen die liebevollen, bunten Zeichnungen sofort. Pro Doppelseite ist ein Bild vorhanden, auf der Eingangsseite sind sogar beide Seiten illustriert. So gibt es beim Vorlesen immer viel zu gucken. Besonders toll fanden wir die Suche nach der Schnecke "Speedy Sheila", die sich auf jeder Seite an einem anderen Ort versteckt. Schade und etwas irritiert waren wir, dass Kalle Langohr auf keiner Seite zu sehen war, obwohl er zweimal in der Geschichte vorkommt und seine Kommentare wesentlich für die Handlung von Jimmy sind.

    Meine Tochter geht eigentlich gerne in den Kindergarten. Die wenigen Tage, an denen sie mal nicht in den Kindergarten geht, haben eher damit zu tun, dass sie im Kindergarten zuvor ein unschönes Erlebnis hatte. Dadurch, dass sie unsere Arbeitsstätten bereits besichtigt hat, weiß sie, dass Kindergarten doch auf Dauer spannender ist. Trotzdem, oder gerade deshalb hat ihr die Geschichte Spaß gemacht. Immerhin ist der Vater von Jimmy Polizist und die Mutter baut Häuser, da könnte man doch eine spannendere Aufgabe erwarten als nur leise herumzusitzen, die Straße auf und ab zu laufen oder vor dem Computer zu "spielen", oder? Doch auch diese Arbeit ist für Kinder zumindest nicht so toll wie im Kindergarten toben und spielen zu dürfen. Diese Botschaft wird hier vermittelt und sicher können sich hiermit die meisten Kinder identifizieren. Zudem ist dies ein guter Anlass, sofern noch nicht geschehen, mit dem Kind über die eigene Arbeit zu reden und sie ihm zu erklären.

    Das Buch ist für Kinder ab drei Jahren geeignet, die Texte sind entsprechend kurz und gut verständlich gehalten. Die gesamte Länge der Geschichte ist perfekt für zwischendurch oder eine kurze Gute-Nacht-Geschichte.

    Fazit:
    --------------
    Schön illustrierte kurze Geschichte darüber, warum Kindergarten lustiger ist als Arbeit. Das Suchen der Schnecke macht besonderen Spaß!